Land gesichtet, Anker gelichtet, gestrandet im Kühlen Tal!

Unter diesem Thema wurde das diesjährige Zeltlager der Pfarrgemeine Pömbsen für 11 Tage in Friedrichroda aufgeschlagen.
Gemeinsam eroberten wir das Thüringer Land. Wir machten uns auf, erkundeten die Wälder und bestritten spannende Abenteuer. Vor uns blieb nichts sicher. Das Schwimmbad wurde im Sturm erobert und Rutschen und Co wurden erklommen. Zusammen mit unserem eintägigen Besuch, von rund 30 Kindern und Jugendlichen aus Tschernobyl, stürzten wir uns in eine Welt voller Action und Spannung. Langeweile? So etwas gab es bei uns nicht. Täglich wurden aufregende Spiele im Wald, am Bach, oder einfach auf dem Zeltplatz gespielt.
Zum „Überleben“ brauchten wir nicht viel. Unsere Kochfrauen sorgten jeden Tag für eine leckere Henkersmahlzeit und als Schlafplatz dienten unsere Zelte. Das abendliche Musizieren und die Seemannsgesänge am Lagerfeuer hielten uns warm.
Hast auch Du Lust auf 11 Tage ohne Eltern? Auf Haufenweise Spiel und Spaß? Auf neue Freunde kennenlernen? Dann nimm Dir vom 6. bis zum 16. August 2013 nichts vor und mach Dich mit uns auf die Reise nach Braunshausen ins Sauerland!

Julia Scholtis

Ein Kommentar zu Land gesichtet, Anker gelichtet, gestrandet im Kühlen Tal!

  • Jessica Zug sagt:

    Dieses Jahr war das Zeltlager voll cool!! Der Tagesausflug war am besten(sieht man ja am Stimmungsbarmometer!!)!!

    Ich freue mich auf noch mehr (vieleicht) baldige Freunde!!!!!!!! Eure Jessi
    XDXD

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.